Giardien - Befall bei Hunden und Katzen

Schnelle Hilfe bei Giardienbefall

Vorbemerkung


Giardien sind für Katzenbesitzer (und auch Hundebesitzer) ein großes Problem, welches sich immer mehr ausweitet. Viele Infos gibt es dazu im Internet. Giardien sind sehr hartnäckig. "Giardia" ist leicht übertragbar. Die Erreger werden durch direkten Kontakt von Tier zu Tier sowie aus der Umgebung aufgenommen. "Giardia" können auch mit den Schuhen in die Wohnung eingeschleppt werden.

 

Symptom

Hauptsymptom ist Durchfall (vorübergehend oder aber auch längere Zeit andauernd). Der Kot ist hell, übel riechend und manchmal mit frischem Blut durchsetzt. Die Katze nimmt meist etwas an Gewicht ab.

 

Tierärztliche Behandlung

Der Tierarzt kann anhand des Kots feststellen, ob Giardien vorhanden sind. Sind solche vorhanden, muss sofort mit der Behandlung begonnen werden. Es sind immer alle Katzen zu behandeln, da die eine Katze mit Durchfall reagieren kann und die andere nicht und doch hat diese Giardien im Kot.

 

Medikament

Für die vom Tierarzt empfohlene Medikamente werden Eingabemenge und Intervalle anhand des Gewichts der Katze bestimmt. Eine Behandlung der Räume ist zwingend, um eine Neuinfektion zu vermeiden.


Wie beraten sie gerne und kompetent.